Psyche wenn alles zuviel wird Alltag Arbeitsplatz kleinste aufgaben überfordern mich Symptome Depression
Aufräumen,  Bewusstsein

Überforderung – Total überfordert mit allem, dem Alltag und dem Leben! Mit diesen 9 Schritten kommst du direkt raus aus der Krise !

Überforderung! Total überfordert mit allem und dem Leben! Ich kann nicht mehr ! Wenn alles zuviel wird und dich schon kleinste Aufgaben überfordern, du das Gefühl der chronischen Überforderung hast oder fast eine Depression und deine Psyche ständig überfordert mit den Aufgaben des Alltags ist. Mit diesen 9 Schritten kommst du direkt raus aus der Krise ! „Dieser traurige Moment, wenn dein Herz dir ganz leise zuflüstert: Können wir kurz aufhören, stark zu sein? Ich kann echt nicht mehr!“ Ich glaube, dass wir diesen Moment alle kennen, wenn wir komplett überfordert sind mit unserem Leben, unserem Job, unseren Beziehungen, überfordert mit unserem Baby, der Partnerschaft oder einfach mit dem ganzem Leben und eifach total überfordert sind mit allem. Das sind dann oft die kleinsten Dinge, die das Fass zum Überlaufen bringen und uns bewegungsunfähig machen.

Es ist so mega viel zu tun, aber wir können uns einfach nicht aufraffen, weil irgendwie alles zu viel ist. Zu viel Arbeit, die Freunde lange nicht gesehen und die Wohnung ist ein Schlachtfeld. Aber wo und wie kann man da rauskommen? Wo fängt man an, sein Leben wieder in den Griff zu bekommen? Wie wird man wieder glücklich?

Speichere dir den Artikel auf Pinterest, um ihn schnell wieder zu finden und folge uns für weitere gratis Coaching Tipps.

Was kann ich gegen Überforderung tun? Lösungen Tipps bei Stress
Was kann ich gegen Überforderung tun? Lösungen und Tipps bei Stress

Überforderung – Ich kann nicht mehr – was kann ich tun?

Wenn alles mal wieder zu viel für deine Psyche wird, du dich chronisch überfordert fühlst und dich kleinste Aufgaben überfordern … dann ist der Alltag einfach zu viel. Bevor du in eine Depression abrutschst, da du diese Symptome ja täglich im Alltag und am Arbeitsplatz spürst, lass uns direkt präventiv etwas gegen diese nervenaufreibende Situation tun.

Diese Abwärtsspirale der Verzweiflung wird ja nur schlimmer und meistens steigert man sich dann noch weiter rein und sucht noch mehr negatives aus seinem Leben und Gründe, um sich seine labile Situation zu erklären.

Andere schaffen es doch auch, warum liege ich hier so reglos auf der Couch und komme nicht hoch? Ich bin doch stark? Ich hab doch schon so viel geschafft ? Warum kann ich jetzt einfach nicht mehr?

Im Grunde denke ich, dass jeder von uns solche Situationen schon hatte, ich eingeschlossen. Ich habe allerdings einige Techniken gelernt (unter anderem auch in meinen Ausbildungen zur Stressmanagement-Trainerin und den Weiterbildungen zu den Themen Burnout Prävention und Psychosomatik), die ich nun vermehrt anwende. Für manche braucht es nicht die Ausbildungen, aber das Coaching mit meinen Klienten hat auch gezeigt, wie viele Menschen von diesen Themen betroffen sind.

Und sind wir mal ehrlich, wir kennen in unserem Umfeld auch genügend Menschen, die auch überfordert sind und derzeit keinen Spaß mehr am Leben haben.

Zu allererst brauchst du dich nicht schlecht fühlen! Wir sind Menschen und keine Maschinen und solange wir noch was fühlen, ist erstmal alles gut.

Disclaimer: Sollte es dir extrem schlecht gehen oder hast du sehr negative Gedanken, hast das Gefühl in einer starken Depression zu hängen, solltest du unbedingt professionelle Unterstützung dazu holen, z.B. bei der kostenlosen Telefonseelsorge.

Wir geben dir hier nur Informationen, die dir helfen sollen, positivere Gedanken und Mut zu bekommen, aber eine professionelle Unterstützung kann dich begleiten, deinen Weg wieder zu finden, wenn vor allem deine Psyche schon sehr gelitten hat.

Wieder glücklich werden Auswege aus der Krise Lösungen Selbstmanagement

Überforderung – 9 schnelle Auswege raus aus der Krise

Nichts desto trotz gibt es ja auch mal Tage, die einfach scheiße laufen. Und für diese Tage oder auch Wochen, geben wir dir Tipps, die dir Auswege aus der Krise liefern können. Ich habe sie selbst angewendet und brauche diese auch. Unter den 9 Auswegen, habe ich einen ganz besonderen Favoriten und der wird dir in jedem Fall helfen, direkt Kraft zu tanken.

Solltest du gerade traurig auf der Couch oder im Bett hängen, kuschele dich nochmal richtig ein, denn jetzt kommt die Lösung. Ich gehe hier auf alle Punkte ganz übersichtlich ein.

Wir haben dir eine Checkliste erstellt „Tidy Mind, tidy Life“, die dir in deinem Alltag helfen soll und deine Wohnung direkt mal von gewissen Sachen zu befreien, denn alles, was da rumliegt ist Ballast. Diese kannst du dir hier direkt nach deiner Anmeldungen runterladen. In unseren eBooks gehen wir dann tiefer auf den Zusammenhang „Die Wohnung aufräumen = die Seele aufräumen?“ ein und gehen auch in die Praxis über.

Und nun lasst uns starten und dein Leben aufräumen. Wir haben das ganze „Problem“ nochmal in 3 Kategorien unterteilt.

ÜBERFORDERUNG LÖSUNGEN total überfordert mit allem

Kategorie 1 Überforderung – zu viele Sachen, Klamotten, Kram, Zeug

Kategorie 1 holt dich ab, wenn du das Gefühl hast, du hast einfach zu viele Sachen. Es liegt zu viel Zeug rum, deine Wohnung ist zu klein. Du machst einen Schrank auf und alles platzt dir entgegen, fällt runter oder raus und du willst den Schrank einfach schnell wieder zuknallen und die Augen davor verschließen. Horror! Ich kenne das von früher! Du musst es angehen!

Tipp 1: Sortieren und Ordnen

Stellen wir uns jetzt mal ein Chaos vor zu Hause. Und man sagt ja, dass dein Kopf nur so ordentlich sein kann, wie deine Umgebung. Ob es der voll gemüllte Schreibtisch ist, mit Papier, Deko, Stiften, Tassen und Kabeln oder dein Schlafzimmer, wo etliche Klamotten rumliegen.

TUN: Nehme diese ganzen Sachen und packe sie in einen Korb oder eine Kiste (zum Beispiel einen Wäschekorb). Sammle alles zusammen, was nicht an seinem Ort liegt. Sollten es mehrere Wäschekörbe voll sein, dann lade das Zeug zwischendurch auf deiner Couch ab und gehe wieder durch deine Wohnung und sammle alles zusammen, was nicht an seinem Ort ist. ALLES!

Tipp 2: Ausmisten und Wegschmeißen

Dann kommen wir zu Step 2. Nun sortierst du aus diesem Haufen aus, was Müll ist, was in die Wäsche muss, was kaputt ist und was du wirklich brauchst und behalten möchtest. Manchmal hat man auch viel Tinnef (Schnick Schnack / Krimskrams) dabei, was man zwar aufheben mag, aber eigentlich nicht braucht und es nur rumliegt.

Eintrittskarten, Überbleibsel von Veranstaltungen wie Ballons, Deko, Accessoires, getrocknete Blumen und „Zeug“.

Versuche also hier schon mal etwas rationaler ranzugehen und auszusortieren.

Tipp 3: Dinge an ihren Platz räumen

Nun kommen die übrig gebliebenen Gegenstände an ihren Platz. Wäsche kommt in den Wäschekorb oder zurück in den Schrank.

Bonus Tipp: Ich habe eine extra Garderobenstange für Sachen, die ich nur 1x anhatte, die noch zu sauber zum Waschen sind, aber zu dreckig für den Kleiderschrank. Diese hänge ich immer auf eine extra Garderobenstange, dass sie Priorität haben bei den nächsten Outfits. Wenn ich sie dann 2-3x getragen habe, kommen auch diese in die Wäsche. Das schont die Fasern der Kleidung, spart Zeit und dennoch ist es aufgeräumt.

Alle anderen Dinge räumst du an ihren Platz zurück. Haargummies, Taschen, Schuhe, Decken, Papierkram, Spielzeug, Bücher, Zeitungen, Tassen und das alles. Alles sollte seinen eigenen, festen Platz haben, dann geht das Aufräumen ratzfatz.

Brauchst du ein richtiges System, WIE man das Ganze ordnen soll? Dann trage dich in unseren Newsletter ein, wo wir dir in Zukunft Tipps zukommen lassen, wie du ursächlich Ordnung und Struktur in dein Leben bekommst. Und mit unserem E-Book  bekommst du direkt die Anleitung, um jeden Bereich mit System aufzuräumen.

Psyche wenn alles zuviel wird Alltag Arbeitsplatz kleinste aufgaben überfordern mich Symptome Depression
Psyche wenn alles zuviel wird Alltag Arbeitsplatz kleinste aufgaben überfordern mich Symptome Depression

Kategorie 2 Überforderung – zu viele Gedanken, Sorgen, Gefühle, Ziele, Aufgaben

Ok, aber was ist, wenn dein Kopf einfach platzt vor lauter Gefühlen, Gedanken, Zielen, Wünschen,  Unzufriedenheit, Aufgaben, Sorgen und das alles?

Glaub mir, auch das kenne ich zu gut. Ich bin selbst sensibel, empathisch, kreativ, interessiert an so vielen Dingen und das kann auch echt anstrengend sein.

Tipp 4: Kopf leer machen, sammeln, alles aufschreiben und drüber reden

Erstmal hilft es hier, sich hinzusetzen und mal über alles nachzudenken, was man so im Kopf hat. Dann alles aufschreiben und mit engen Freunden drüber reden.

Ich habe da eine extrem gute Strategie entwickelt, die mir jedes mal hilft, wieder einen kühlen Kopf zu bekommen. Es würde den Blogartikel von der Länge sprengen.

Ich gehe in unserer Tidy Mind, tidy Life Checkliste genau drauf ein. Überlastet dich dein Chaos, lade dir die Checkliste einfach herunter. Du kannst diese immer durchgehen, alle Punkte nacheinander abharken mit richtigen To-Do-Steps und wirst direkt danach, dein Leben schon wieder im Griff haben können. Ich habe sie für mich selbst erst vor 2 Wochen wieder angewendet und bin seitdem wieder voller Energie.

Tidy Life, tidy Mind – Checkliste hier runterladen (coming soon). Dazu bekommst du gratis Tipps in Zukunft, die dein Leben ordnen und es dir leichter machen, organisiert zu leben, Spaß haben und es zu genießen.

Tipp 5: Was ist wichtig? Prioritäten festlegen

Nun hast du über deine Dinge nachgedacht, alles aufgeschrieben, drüber gesprochen, aber es ist immer noch so viel? Dann lege nun Prioritäten fest. Was ist wirklich wichtig? Was ist jetzt für dich wichtig ? Was ist dringend? Was ist dringend und wichtig?

Es gibt ein dazu passendes System, auf das ich in diesem Blogartikel genau eingehe. Mit dieser Strategie wirst du immer sofort entscheiden können, was wichtig und unwichtig ist.

So weißt du genau, auf was du deine Prioritäten setzen solltest und was jetzt in diesem Moment erstmal egal ist.

Krisenmanagement Ursachen für Stress 9 Schritte und Wege raus aus der Krise

ANLEITUNG AUFRÄUMEN ZUHAUSE SEELE Ordnung bringen Organisation
Sichere dir jetzt unser Bundle zum Vorteilspreis, mit dem Hintergrundwissen, warum dein Leben so chaotisch ist und den Anleitungen, wie du Struktur und Ordnung reinbringst. Bundle ansehen!

Tipp 6: TUN, machen, umsetzen – Disziplin erforderlich!

Nun kommt der wichtigste Part, nämlich deine Strategie auch umzusetzen. Deine Ziele erreichst du nur, in dem du etwas tust.

Erfolg hat 3 Bustaben: T.U.N.

Denn nun hast du drüber nachgedacht, drüber gesprochen, herausbekommen, was wichtig ist und nun musst du es auch machen.

Da gehört schon auch Disziplin dazu, aber ohne dass du deinen Hintern jetzt hochbekommst, wird es nichts. Andere werden dein Leben nicht aufräumen. DU musst selbst auch etwas dafür tun.

Das stärkt dann auch dein Selbstwertgefühl und dein Selbstbewusstsein. Du kannst danach voller Stolz zurückblicken, was du alleine geschafft hast und hast dann auch den Mut, noch viel mehr Dinge in deinem Leben umzukrempeln und aufzuräumen. Alles Step by Step. Kein Stress, aber dennoch machen. Sonst sackst du immer tiefer in den Trott.

Bonus Tipp: Erzähle niemanden von deinen TUN-Plänen. So setzt du dich nicht selbst unter Druck, dass du liefern und es anderen beweisen musst, sondern tust es für dich! Es geht hier NUR um dich und nicht um andere!

Kategorie 3 Überforderung – zu wenig Zeit, Geld, Spaß und Elan

Jetzt kommen natürlich noch die Punkte, dass du keine Zeit hast, kein Geld, dass es kein Spaß macht und du kein Elan und Motivation hast. Auch das kenne ich noch und sicherlich auch die vielen anderen etlichen Leser, die zu diesem Blogartikel gefunden haben (was übrigens zeigt, dass du definitiv nicht alleine mit dieser Situation bist !!!)

Tipp 7: Nochmal die Prioritäten verschärfen – Wichtigkeit festlegen

Nun hast du mit dieser mega einfachen Strategie schon herausbekommen können, was wirklich wichtig ist, richtig?

Jetzt solltest du hier nochmal unterteilen, was davon auch dringend ist und sofort erledigt werden muss. Dringende Briefe beantworten und Rechnungen bezahlen? Defekte Sachen reparieren, die du im Alltag brauchst? Zum Arzt zu gehen, weil du Zahnschmerzen hast? Sowas alles. Dringend und wichtig. Sofort erledigen!

Tipp 8: Wichtige Sachen erledigen – TUN

Die oben genannten Sachen sind essentiell. DIE sind wichtig und dringend. Die musst du sofort erledigen, so schnell es nur geht. Das wird deine Lebensqualität und dein Lebensgefühl schon direkt verbessern. Im Artikel zu Prokarastination bekommst du noch weitere Tipps, wie du den Arsch hochbekommst.

Bonus Tipp: Wenn du kein Geld hast, dann suche sofort Sachen raus, die du nicht mehr brauchst, verkaufe sie auf eBay-Kleinanzeigen und zahle davon die Rechnungen. 2 Fliegen mit 1 Klappe geschlagen: Ausgemistet und Rechnungen bezahlt.

Und danach erledigst du Schritt für Schritt das anderen. Du solltest ein richtiges System in dein zu Hause bringen und in deinem Kopf (unsere E-Books helfen genau bei diesen Problematiken).

Jeden Bereich weiter und weiter aufräumen und optimieren. Nur so kannst du frei werden, effizient deine Zeit nutzen, glücklich sein, eine Leichtigkeit im Leben verspüren und auch gesund werden und deine Ziele erreichen. Das führt zu mehr Selbstbewusstsein, eventuell einen besseren Job, mehr Geld, mehr Glück: Eine Aufwärtsspirale !!!

Tipp 9: Nein sagen lernen, gesunden Egoismus pflegen

Es gibt ein sehr gutes Buch, was ich dir empfehlen kann, nämlich das von Julien Backhaus „EGO – Gewinner sind gute Egoisten“. Denn ein gesunder Egoismus ist essentiell für einen glücklichen Menschen.

Wenn du zu allem Ja sagst, dann wirst du selbst auf der Strecke bleiben. Daher sage zu ALLEM, was dir nicht gut tut, worauf du keine Lust hast (wenn es für dein Leben nicht massgeblich wichtig ist) NEIN.

Menschen, die dir nicht gut tun, Dinge, die du nicht (mehr) brauchst, Hobbys, die kein Spaß machen und bei allem, wo du denkst: Och nee, kein Bock drauf.

Das solltest du nach und nach alles aus deinem Leben aussortieren, um wieder zu Kräften zu kommen und deine Kräfte für dich nutzen zu können. Auch die Arbeit zu wechseln, solltest du in Betracht ziehen, wenn sie dich enorm stört.

FAZIT Überforderung – ich kann nicht mehr. 9 Wege raus aus der Krise

Sei mal ein paar Tage offline, sammle dich und entscheide, was du möchtest oder was du nicht mehr möchtest? Was gut für dich ist und was dir nicht gut tut.

So kannst du nach und nach (nicht alles auf einmal. Das ist ein Prozess von mehreren Monaten oder sogar Jahren) dein Leben in die richtigen Bahnen lenken, Gewohnheiten verändern und zu dem Menschen werden, der sein Leben im Griff hat.

Denke langfristig.

Fange jedoch heute an.

JETZT!

Ordnung beginnt im Kopf (Seele). Und dein Zuhause ist der Ort, wo dein Körper lebt. Das bringen wir also auch in Ordnung.

Viel Erfolg dabei.

Ich hoffe, dass dir dieser Beitrag helfen konnte?

Schreibe uns einen Kommentar, wenn du Fragen hast. Oder erzähle uns von deiner Situation (die auch anderen Lesern helfen wird. Denn Hauptsache, wir sind nicht allein und unterstützen uns).

Speichere dir den Post für später ab, zum Beispiel auf Pinterest oder versende ihn an Menschen, die das ebenso interessieren könnte.

Speichere dir den Artikel auf Pinterest, um ihn schnell wieder zu finden und folge uns für weitere gratis Coaching Tipps.

Was kann ich gegen Überforderung tun Lösunngen Tipps bei Stress
Was kann ich gegen Überforderung tun Lösunngen Tipps bei Stress
ÜBERFORDERUNG LÖSUNGEN total überfordert mit allem wieder glücklich werden
ÜBERFORDERUNG LÖSUNGEN total überfordert mit allem – endlich wieder glücklich werden

Überforderung - 9 schnelle Auswege raus aus der Krise


Bilder von Personen, auf denen nicht wir selbst zu erkennen sind, impliziert nicht das Verwenden der auf dieser Seite erwähnten oder vorgestellten Produkte. Die Personen auf den Fotos stehen in keiner Verbindung mit dem Thema, Inhalt oder Produkt dieses Artikels und wurden nur zu künstlerischen Zwecken verwendet.

Disclaimer: Die Informationen in diesem Artikel sind sorgfältig recherchiert und entsprechen den Informationen, die uns als Redaktion zum jetzigen Zeitpunkt vorlagen. Wir übernehmen keine Verantwortung für eventuelle Fehler oder Schäden, die daraus entstehen. Wir behalte uns als Autoren das Recht vor, den Artikeln jederzeit zu verändern oder zu neuen Erkenntnissen und Entwicklungen anzupassen. Dieser Artikel dient ausschließlich zu Informationszwecken ohne jegliche Heilversprechen. Bei Beschwerden empfehlt es sich immer einen Arzt oder Heilpraktiker zu Rate zu ziehen.

Du liest gerade: Überforderung – Total überfordert mit allem und dem Leben! Ich kann nicht mehr ! Wenn alles zu viel wird ! Mit diesen 9 Schritten kommst du direkt raus aus der Krise !

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert